Frühjahrsmüdigkeit ade!

Zur Erinnerung unser Frühlingsbeitrag aus dem Compassioner - jedes Jahr wieder aktuell!

Ist es nicht fantastisch, wenn es wieder Frühling wird? Man kann wirklich fühlen, wie sich auch im eigenen Körper wieder vieles zu regen beginnt. Wir wollen wieder raus und haben Lust uns zu bewegen.

Auch unsere Bedürfnisse beim Essen ändern sich – Schluß mit Keksen und Gänsebraten. Gibt es schon Spargel?

In der Traditionellen Chinesischen Medizin erklärt man das mit dem Aufsteigen des Elements Holz im Frühling. Grundsätzlich hilft uns das Holz sowohl körperlich als auch geistig wieder beweglicher und wacher zu werden. Es ist allerdings auch für eine kleine Unannehmlichkeit verantwortlich. Durch die wärmere, deftigere Ernährung im Winter sammeln sich Schlacken und Feuchtigkeit im Körper an, die das Element Holz am Aufsteigen hindern. Dadurch können wir uns müde und ausgelaugt fühlen – die ungeliebte Frühjahrsmüdigkeit. Nach dem entschlacken fühlst du dich dann wieder fitter.

zum Artikel
Top